Unsere Patenkinder haben die Möglichkeit zusammen mit ihren Paten und/ oder ihren Eltern an von uns organisierten und finanzierten Veranstaltungen teilzunehmen.

Hier nun einige Berichte zu Veranstaltungen der letzten Jahre:

Advent, Advent - ein Lichtlein brennt

Die Adventsfeier des letzten Jahres hat uns so gut gefallen, dass wir in diesem Jahr wieder im Familien- und Nachbarschaftszentrum Wrangelkiez gefeiert haben. In diesem Jahr direkt am ersten Adventssonntag. Es war ein sehr schöner Nachmittag - wieder mit gemeinsamem Singen - dieses Mal von einem netten Akkordeonspieler begleitet. Auch unsere Clownin Irina war wieder dabei, was unsere Kinder sehr erfreute - kannten die Meisten sie doch schon vom letzten Jahr. 

Und nun schon die zweite kleine Reise - dieses Mal in die Märkische Schweiz

Vom 17. bis 19. August 2018 waren wir wieder einmal in Brandenburg unterwegs. Dieses Mal ging es in die Märkische Schweiz. Wir haben dieses Wochenende mitten im Wald fern von Autoverkehr und Handyempfang im Umweltzentrum Drei Eichen miteinander verbracht. Für unsere Verpflegung haben wir wieder selbst gesorgt. Geschlafen wurde im Tipi oder unserer großen Ferienwohnung. Die Kinder haben natürlich die Tipis bevorzugt. Den zu Drei Eichen gehörenden kleinen See haben wir mit einem Ruderboot erkundet. Vor dem Frühstück wurden die Ziegen versorgt. Die Kinder haben beim Futter vorbereiten und beim Füttern gerne mit gemacht.  Natürlich gehörte auch wieder eine Nachtwanderung zum Programm. Dieses mal mit zwei Führern, die sich in dem Wald gut auskennen. Alleine hätten wir das auch nicht geschafft. Es war stockfinster - gruselig. Zur Entspannung ging es dann in die Trolleburg, den Abenteuerspielplatz auf dem Gelände von Drei Eichen. Gerne wären wir noch länger geblieben - aber am Montag war ja schon der erste Schultag nach den Sommerferien. 

Frühling im kleinen Spreewaldpark (Schöneiche bei Berlin)

Am Sonnabend, den 26.5.2018 haben wir uns am S-Bahnhof Rahnsdorf getroffen und ab ging es zur Schnitzeljagd durch den Wald, das Fließ entlang, vorbei an der Streuobstwiese, rein in den Spreewaldpark mit seinem großen Waldspielplatz. Beide Kinderteams und auch das Erwachsenenteam fanden das Lösungswort heraus. Nur mußte dem Erwachsenteam etwas geholfen werden. Die Kinder waren da schlauer. Am Ziel erwartete alle eine tolle Bonbonkette und ein riesiges Buffett. Das war aber auch nötig. Der Marsch durch den Wald war anstrengend und lang. Da hatten alle Hunger. Den Nachmittag haben wir dann mit Spielen verbracht und zum guten Abschluß ging es noch in die Eisdiele. Ein gelungener Ausflug bei leider etwas zu großer Hitze.  

Das Tierhäuschen und wilder Samstag

Am Sonnabend, den 27. Januar 2018 waren wir wieder einmal im Theater an der Parkaue. Dort haben wir das Theaterstück "Das Tierhäuschen" nach dem Kinderbuch von Samuil Marschak gesehen. Es ging dabei um einen Frosch, eine Maus, einen Igel und einen Hahn, die auf der Suche nach einem neuen Zuhause an einem Häuschen mitten auf dem Feld aufeinander treffen. Trotz aller Unterschiede raufen sie sich zusammen. Als Wolf, Bär und Fuchs mit aller Kraft versuchen ins Häuschen zu gelangen, schlagen die vier neuen Freunde die wilden Tiere gemeinsam in die Flucht. Und als dann der Fuchs den wunderschönen Hahn mit einer List nach draußen lockt, setzten Igel, Maus und Frosch alles daran den Hahn zu retten.

Im Anschluss an die Theateraufführung haben wir beim "wilden Samstag", einem Workshop aus Pappe und allerlei bunten Materialien ein Häuschen gebaut, in dem sich die Kinder dann sicher verstecken konnten. Das hat allen riesigen Spass gemacht.

Advent mal ganz anders – Clownerien am ersten Adventssonnabend

Für unsere Adventsveranstaltung 2017 stand uns das ganze Familien- und Nachbarschaftszentrum Wrangelkiez zur Verfügung. Ein wunderbarer Ort, an dem es für unsere insgesamt 60 Kinder, Eltern und Paten genügend Platz und Spielmöglichkeiten gab. Beim gemütlichen Keks- und Kuchenenessen haben wir den Patenprojektchor "gegründet" und gemeinsam jeder nach seiner Facon Weihnachtslieder geschmettert oder eben gesummt. Dann ging es im Tross ins Erdgeschoss wo die Bühne unserer Clownin Irina (eine unserer Patinnen) schon aufgebaut war. Beim Abendessen waren dann die meisten Kinder schon so müde, dass es Zeit war nach hause zu gehen um schnell ins Bett zu kommen.